Musical: Frankensteins Braut

Mary Shellys weltberühmter Roman „Frankenstein oder der moderne Prometheus“ spielt in Ingolstadt. In dem Roman werden Fragen berührt, die heute hoch aktuell sind: Darf der Mensch die Grenzen dessen überschreiten, was moralisch vertretbar ist? Ist Künstliche Intelligenz ein Fluch oder ein Segen? Schon heute ist unser Alltag von KI geprägt – wie ist es um die Verantwortung von Wissenschaft bestellt? Wie weit darf die Cyborgisierung des Menschen gehen?

Premiere

im Großen Haus des Stadttheaters

Sa., 03. Dezember 2022
19:00 Uhr

Peter Lund c R. Zöllner
© Zöllner

Der Komponist Wolfgang Böhmer hat das Libretto vertont und ein packendes Musical geschaffen.

Die Premiere findet am Samstag, den 03. Dezember, im Großen Haus des Stadttheaters statt.

Textbuch Frankenstein Musical Stadttheater
© P. Lund

Der Berliner Regisseur und Autor Peter Lund hat eine Bearbeitung des Frankenstein-Stoffes geschrieben, die mitten ins Heute zielt: Darf ein todkranker Mensch, vielleicht ohne sein Wissen, so „behandelt“ werden, dass er überlebt, aber womöglich sein Wesen verändert wird? Frankensteins Braut ist eine packende Familiengeschichte, die das Herz berührt.

Wolfgang Böhmer
© Jordana Schramm

Veranstalter

Stadttheater Ingolstadt Logo

Stadttheater Ingolstadt
Schloßlände 1
85049 Ingolstadt

www.theater.ingolstadt.de

© Wolfgang Böhmer