Tagung

Die Werte der offenen Gesellschaft

Aus Anlass der geplanten Einrichtung eines Ethikzentrums an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt organisiert ihre Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (WFI) mit Unterstützung der Stadt Ingolstadt vom 19. bis 21. Oktober eine internationale und interdisziplinäre Tagung.

Ziel dieser Tagung ist es, die Wertgrundlagen offener und liberaler Gesellschaften zu erarbeiten und vor dem Hintergrund ihrer aktuellen Herausforderungen kritisch zu reflektieren. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der moralischen Verantwortung von Unternehmen in einer globalen Wirtschaft. Mit diesen Fragestellungen knüpft die Tagung unmittelbar an die humanistische Tradition der Ingolstädter Universität an und überträgt diese in die globale Moderne.

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
© Rössle Stadt Ingolstadt
Hohe Schule Ingolstadt
© Erich Reisinger

Die wissenschaftliche Tagung wird durch zwei öffentliche Diskussionsveranstaltungen abgerundet. Am 20. Oktober diskutiert Kardinal Reinhard Marx mit weiteren Gästen über den Beitrag der christlichen Ethik in einer säkularisierten Gesellschaft. Am 21. Oktober findet eine öffentliche Podiumsdiskussion zur ethischen Verantwortung multinational agierender Unternehmen statt.

Zu beiden Veranstaltungen sind die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ingolstadt herzlich eingeladen!

Datum & Ort

Mi., 19. bis Fr., 21. Oktober 2022

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Auf der Schanz 49

Veranstalter

KU Logo

Katholischer Universität Eichstätt-Ingolstadt
Ostenstraße 26
85072 Eichstätt

www.ku.de