Ein Sommer mit Leonhart Fuchs

Workshops – Vortragsreihe – Pflanzenausstellung

Leonhart Fuchs (1501-1566) erhielt 1524 in Ingolstadt den Titel eines „Doktors der Medizin“. In der Folge unterrichtete er mehrmals als Professor an der hiesigen medizinischen Fakultät. Doch für den Protestanten Fuchs gab es an der Jesuitenuniversität keine Zukunft. 1535 folgte er einem Ruf an die Universität Tübingen. Dort beschäftigte er sich vor allem mit (Arznei-)Pflanzen. Heute gilt er als einer der „Väter der Botanik“.

Leonhart Fuchs war aber auch ein Sammler: Er sammelte und presste Pflanzen zum Anlegen von Herbarien. Er ließ Künstler Pflanzenbilder in Holz schneiden und auf Papier drucken, um sein berühmtes „Kräuterbuch“ zu illustrieren. Er gründete in Tübingen einen der ersten botanischen Gärten, um lebende Pflanzen zusammenstellen und demonstrieren zu können.

In den Monaten Juni, Juli und August stehen bei uns diese Forschungspraktiken der Botanik im Zentrum von Workshops, Führungen und Vorträgen. Zudem zeigt das kleine Fuchs-Kabinett im Eingangsbereich des Sonderausstellungsraums Leonhart Fuchs‘ berühmtes Arzneipflanzenbuch von 1543 und beleuchtet die botanische Forschung seiner Zeit. Der Eintritt zum Fuchs-Kabinett ist kostenlos.

weitere Informationen unter

www.dmm-ingolstadt.de/

550 Jahre Ingolstadt
Workshop Ingolstadt
Herbarblatt "Trollblume" | @DMMI

Buchbar:

Juni bis Juli

(sowie als Ferienangebot)

für max. 26 SchülerInnen ab der 5. Jahrgangsstufe

Dauer: 1. Workshoptag 4 Std., 2. Workshoptag 2 Std. (dazwischen Abstand von mind. einer Woche) ⇒ Buchungsgebühr: 150 €

Von der Wiese ins Herbar

- Workshops für Schulklassen -

In seiner Zeit als Medizinprofessor in Ingolstadt durchstreifte Leonhart Fuchs mit seinen Studenten die reichhaltige Flora der Gegend. Er schärfte ihren Blick für die Arzneipflanzen und deren Standorte. Ausgewählte Exemplare wurden für das Universitätsherbar gesammelt, gepresst, beschrieben und anschließend nach der aktuellen Systematik eingeordnet. Als Belohnung für ihre Mühen lud Fuchs die Teilnehmer an den Botanisier-Ausflügen zu einer Brotzeit ein.

Während diesem Workshop treten die SchülerInnen in die Fußstapfen der Studenten. Am ersten Workshoptag unternehmen die SchülerInnen eine kleine Wanderung in die nähere Umgebung, bei der Pflanzen betrachtet, ausgewählt und mitgenommen werden. In der „Herbar-Werkstatt“ im Museum kommen die Pflanzen in die Presse, während die Bögen für das Anlegen des Herbars vorbereitet werden. Im Rahmen eines zweiten Workshoptags lernen die SchülerInnen den Arzneipflanzengarten des DMMI kennen und dürfen zum Abschluss ihre professionell gestalteten Herbarbögen mit nach Hause nehmen.

weitere Informationen unter

www.dmm-ingolstadt.de/herbar-workshop
Buchung per Mail oder telefonisch unter 0841/305 -2863 oder -2864

550 Jahre Ingolstadt Vortraege, Herbarium Leonart Fuchs
New Kräuterbuch von 1543: „Mohn“ | © DMMI

Buchbar:

Juli bis August

Beginn jeweils 19 Uhr

Eintritt frei

Vortragsreihe

- Vor Ort & via Zoom -

Leonhart Fuchs veröffentlichte 1543 in Basel das „New Kreüterbuch“. Darin stellte er Hunderte von europäischen und exotischen Pflanzen vor – darunter auch neu entdeckte Gewächse aus Amerika wie Mais oder Paprika. Seine Beschreibungen der Pflanzen und seine Anmerkungen zu ihrem (oft medizinischen) Nutzen wurden durch detailgenaue Abbildungen ergänzt, die als feingearbeitete Holzschnitte ausgeführt waren.

Die Vorträge finden im Seminarraum „Christa Habrich” statt. Sie beginnen um 19 Uhr und dauern ca. eine Stunde. Vorher besteht ab 18 Uhr die Möglichkeit zum Besuch des Fuchs-Kabinetts. Nach dem Vortrag kann die Diskussion bei einem kleinen Umtrunk im Garten fortgeführt werden.

Alle Vorträge finden in hybrider Form statt – mit Gästen vor Ort und gleichzeitiger Übertragung via Zoom. Die einzelnen Termine und Themen sowie die Einwahldaten für die Teilnahme via Zoom entnehmen Sie bitte auf der Website des Museums.

weitere Informationen unter

www.dmm-ingolstadt.de/vorträge

weitere Vorträge entnehmen Sie bitte unserem

Veranstaltungskalender, (als PDF zum Download)

Fuchsienblüte der Sorte „Osnabrücker Fee“ | © Fuchsiengärtnerei Rosi Friedl

Eröffnung

Mi., 22.06.2022 - 18 Uhr mit Livestream auf Youtube
Weitere Informationen finden Sie hier.

Mittagsvisite "Fuchsie"

Dienstag 28.06. um 12:30 Uhr
Mit Daniela Hahn M.A. im Seminarraum „Christa Habrich“ und via Zoom.

Fuchsien Markt

Sonntag 03.07. & 10.07. jeweils 10-17:00 Uhr
Fuchsiengärtnerin Rosi Friedl bietet unter den Arkaden im Arzneipflanzengarten eine Auswahl ihres Pflanzensortiments an und beantwortet gerne alle Fragen rund um die Fuchsien

Vortrag "Blütencharm der Fuchsie"

Mittwoch 06.07. um 19:00 Uhr
Mit Rosi Friedl im Seminarraum „Christa Habrich“ und via Zoom

Fuchsienhain im Arzneipflanzengarten

- Eine lebende Sammlung -

Im Jahr 1695 entdeckte der französische Missionar, Natur-forscher und Botaniker Charles Plumier (1646-1704) auf der Karibikinsel Hispaniola eine Pflanze, die sich keiner damals bekannten Gattung zuordnen ließ. Plumier stellte daher eine neue Gattung auf, die er in Erinnerung an Leonhart Fuchs „Fuchsia“ nannte.

Doch erst um 1830 begann man mit der Kultivierung und Kreuzung der Fuchsie. Heute sind weltweit etwa 10.000 Sorten der beliebten Balkon- und Gartenpflanze bekannt. In Kooperation mit der Fuchsiengärtnerei Rosi Friedl (Markt Indersdorf) und dem Städtischen Gartenamt erblüht zu Ehren von Leonhart Fuchs im Arzneipflanzengarten ein vielfältiger „Fuchsienhain“. Begleitend werden Fuchsienmärkte, Gartenführungen und ein Vortrag zum Kultivieren von Fuchsien angeboten.

weitere Informationen unter

www.dmm-ingolstadt.de/fuchsien-hain

Für alle Zoomvorträge

Weitere Informationen finden Sie hier.

logo-dmm
logo-dmm

Anatomiestraße 18-20
85049 Ingolstadt

Internet: www.dmm-ingolstadt.de

Öffnungszeiten
Dienstag – Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr